Freitag, 16. Februar 2018

7 - Friday-Flowerday 2018

Von meinen heutigen Freitagsblümchen hatte ich schon eine Vorstellung und wollte daher nach dem Großeinkauf noch zum Floristen.
 
Aber dann sprangen mir im Supermarkt diese gefransten Tulpen ins Auge. Die Farben leuchteten und so habe ich kurzentschlossen meinen Plan geändert.
 
Zuhause kamen sie dann mit den Birkenzweigen von der vergangenen Woche - die inzwischen schon zarte grüne Spitzen zeigen - in die Vase. Für sicheren Stand sorgen einmal die Birkenzweige und außerdem ein wenig Hasendraht.
 



 
 Da stehen sie nun im Wohnzimmer und sorgen für gute Laune.
Fotografiert bei unbefriedigendem Tages- und behelfsmäßigem künstlichen Licht.

Verlinkt mit HELGA und ihrem Blog Holunderblütchen.

Eins schönes Wochenende,

Freitag, 9. Februar 2018

6 - Friday-Flowerday 2018

In dieser Woche gibt es Blümchen aus dem Supermarkt ... da konnte ich mir die Anreise zum Floristen ausnahmsweise mal sparen.
Hatte ich letzte Woche zwei rote Strubbel-Gerberas erwischt, sind es heute einige Blüten in orange, gelb und rot, ergänzt bzw. unterstützt von etwas Birkenreisig.
Die Blüten passen irgendwie zur 5. Jahreszeit und von daher hätte ich vielleicht ein wenig närrische Deko dazu arrangieren können ... aber im überwiegend protestantischen nördlichen Siegerland haben wir es nicht so mit der Narretei ...obwohl ich da auch gerne mal über den Tellerrand hinausschaue.
Insofern hatte ich weder Konfetti noch Luftschlagen pp. zur Hand.

Aber mir gefällt es auch so, und die Blüten sowieso ...
und deshalb bin ich da mal ein wenig näher herangerückt.






Ein schönes Wochenende,

Dienstag, 6. Februar 2018

Restefest #1-2018 ... der Anfang ist gemacht




MARION hatte aufgerufen zum Restefest; eine für mich willkommene Linkparty.
Also habe ich mich im Januar auch ein wenig über die Reste-Schätze hergemacht. Ideen hatte ich einige, aber weil ich zur Zeit im Wohnzimmer einen Tischläufer und ein Kissen aus der schönen Serie "Winter's Lane" liegen habe, war die Auswahl nicht schwer.
Viel gaben die Reste nicht mehr her, aber ich hatte diese wunderschönen Kissen gesehen und mich daraufhin für ein kleines Handnähprojekt entschieden ... mach ich gelegentlich gerne ... schön gemütlich in der Sofaecke ...
Ich wollte ohnehin etwas Abwechslung in meine Kissenparade bringen und so entstand das rechte Kisssen mit dem auf den geerbten Nessel applizierten Hexistar in EPP-Technik. Das linke Kissen war seinerzeit auch bereits im Zuge der als Restverwertung entstanden. Aber es gab eben immer noch ein paar Schnippelchen, die auf ihre Bestimmung warteten >lach<.

Wie gesagt, appliziert auf Nessel, der von meiner Mutter zu einem Bezug vernäht aber wohl nicht benutzt wurde. Jedenfalls waren die Knopflöcher alle mit Hand genäht und so fand die Knopfleiste auch Verwendung an dem Kissen.

Vom Nessenbezug war noch ein wenig übrig und so ist direkt noch ein zweites Kissen entstanden.
Diesmal hatte ich bei Marion "Blut geleckt":
Ihr Kissen, genäht mit dem Basix-Baby-Lineal hatte es mir sofort angetan und so musste ich das kleine Helferlein unbedingt haben. Vernäht bzw. zerschnitten habe ich damit Reste von diesem Projekt und mein Kissen nach Marions Vorlage genäht.


Es passt hervorragend zu den einfarbigen roten und weißen Kissen.

Die Blöcke sind simpel zu nähen und ich habe im WWW weitere feine Anleitungen zu diesem Lineal gefunden.
  
Verlinkt bei Marion

Sonntag, 4. Februar 2018

5 - Friday-Flowerday 2018

Kann mir mal jemand sagen, wo die letzte Woche geblieben ist?
Ich habe etwas genäht, ein wenig Vereinsarbeit gemacht und vor allen Dingen bei einigermaßen Witterung viel an der frischen Luft gewesen und etliche Kilometer in der Natur zurückgelegt.
Meine Freitagsblümchen habe ich pünktlich be- und versorgt ... aber zum Fotografieren hatte es noch nicht gereicht. 
Aber heute:

Es gab Gerbera ... laut Floristin mit dem Beinamen "Punky".


Ja, und so ein bisschen "Punky" sehen sie schon aus.
Zwei Rote gab es noch und da durften sie mit einem inzwischen ausgetriebenen Restzweiglein von HIER ins Regalfach im Wohnzimmer.
Mir gefällt's ...
... und deshalb jetzt zu HELGA und ihrem Blog Holunderblütchen, wo sie wieder die Freitagsblümchen sammelt ...
... und anschließend in die Sonne und in wenig Schneegeriesel.
Heute Abend werde ich dann meine Blogrunde drehen.
Ein schönes Restwochenende noch,

Mittwoch, 31. Januar 2018

12tel Blick - Januar 2018



Zum zweiten Mal nehme ich jetzt an diesem Projekt von TABEA statt. 
Mir hat die Aktion im letzten Jahr sehr viel Freude bereitet und ich habe noch nie so bewusst die Veränderungen im Jahreslauf an der Breitenbachtalsperre wahrgenommen.
Für 2018 Jahr habe ich mir wieder ein Gewässer ausgesucht. Es gehört zu meinem Wohnort und ist der Obere Hüttenweiher.
Ich habe mich bei der Standortwahl ein wenig schwer getan und konnte mich lange nicht entscheiden.
Gestern war ich weil es endlich noch einmal trocken und nicht so trüb war, dort und habe mir zwei Standorte ausgesucht.
 

Dieses Foto geht über den Teich in Süd-Ost-Richtung. Rechts am Rand ist das Bootshaus zu sehen.


Das zweite Foto zeigt das Ostufer des Teiches; links ein Entenhaus. Bei beiden Bilder bezauberte mich gestern die Spiegelung.
Vielleicht behalte ich die beiden Versionen während des Jahres bei. Mal sehen ...
In einem meiner nächsten Posts werde ich ein wenig mehr von diesem und dem Unteren Hüttenweiher und dem Leben an und um sie berichten.
Heute verlinke ich mit TABEA und ihrem 12tel Blick Projekt.
Bis dann ...

Freitag, 26. Januar 2018

4 - Friday-Flowerday 2018

Auch die letzte Woche ist - angefüllt mit vielen Terminen - nur so verflogen.
Umso mehr Freude hat es mir bereitet, wieder einmal Freitagsblümchen zu arrangieren, nachdem mein Mann mir einfach mal so eine neue Vase spendiert hat ... eigentlich wollten wir neue Außenleuchten kaufen, konnten uns aber nicht entscheiden...
  
Die Vase gefiel mir wegen ihrer ovalen Form und ich hatte sofort ein Bild von meinem ersten Strauß darin:
Nachdem in der letzten Woche weiße Tulpen im Regal standen, habe ich mir diesmal gefüllte orange-gelbe Blüten ausgesucht ... war nicht so einfach und ich bin auch erst im zweiten Blumenladen fündig geworden. Ein paar Zweige aus der wild wachsenden Gartenhecke obenauf gelegt, bilden das Gerüst um den Stängeln Halt zu geben.
 








Lichttechnisch waren die Voraussetzungen schon etwas besser, aber wie ihr seht, habe ich Versuche mit und ohne Kunstlicht gemacht. Das Kunstlicht ergab trotz geändertem Weißabgleich eine ganz andere, wärmere Stimmung.

Auch diese Blümchen schicke ich wieder zu HELGA und ihrem Blog Holunderblütchen, wo sie uns wie jeden Freitag Gelegenheit gibt, unsere Blumenarrangements zu zeigen.

Ein schönes Wochenende,

Freitag, 19. Januar 2018

3 - Friday-Flowerday 2018

Schon wieder Freitag ... wo ist nur die Woche geblieben?
Ein bisschen genäht, mehr ausgeräumt und ausgemistet, mit den Enkeln gespielt, Pläne geschmiedet ... Gott-sei-Dank ist Friederike an uns vorbeigezogen ohne nennenswerten Schaden anzurichten.
 
 
 
Hatte ich doch bereits in der letzten Woche vergeblich nach weißen Tulpen Ausschau gehalten, ist es mir gestern wenigstens gelungen, noch zwei Exemplare zu ergattern.
Zum Jahreswechsel hat ein weiterer Blumenladen hier bei uns die Pforten geschlossen um sie rund 30 km entfernt wieder zu öffnen. Zu weit für mich. Da heißt es, künftig bei der Blumendeko kreativer zu werden.
 
 
Heute jedenfalls zwei weiße Tulpen kombiniert mit einem Hartriegelzweig aus dem Garten ...
 
 
... in der Regalwand im Wohnzimmer.

 
Dazu gefiel mir sehr gut eine schlichte Glasvase, vergesellschaftet mit den kleinen mundgeblasenen Gläsern aus der Glashütte in Wolfach.

 

 
 
Das Ganze schicke ich jetzt wieder zu HELGA und ihrem Blog Holunderblütchen, wo sie uns schon im 6. Jahr jeden Freitag eine Plattform für unsere Blumenarrangements gibt.
 
Ein schönes Wochenende,