Donnerstag, 20. September 2012

Ein Kuschelkissen ...

... war mal wieder fällig.

Eine meiner Enkeltöchter wurde gestern 6 Jahre alt und da musste doch wieder etwas Besonderes her.
Ein Kuschelkissen hatte sie sich von Oma gewünscht und so konnte ich endlich diese Anleitung umsetzen.
Allerdings habe ich aus meinen Nesselbeständen zunächst ein Innenkissen genäht, sodass zum waschen der  Bezug abgenommen werden kann. Allerdings muss dann die per Hand geschlossene Wendeöffnung auch wieder händisch verschlossen und die beiden Knöpfe neu angenäht werden. 
Die Knöpfe waren übrigens mit dem Set von Prym sehr leicht zu beziehen. Festgenäht habe ich sie dann wegen der besseren Stabilität mit Zahnseide.


 Die Stoffe stammen aus der Serie "Nautical Colors by Poppy".
Die Rückseite und den Rand habe ich nicht gepatcht, sondern den Stoff verwendet, in dem die ganze Serie vertreten ist.
Am Rand habe ich noch ein kleines Geheimtäschchen angebracht - bewohnt wird es von einem ganz geheimen Pferdchen.

Mit einem Rest habe ich ein Werbeschlüsselband aufgepeppt, damit der USB-Stick nicht so leicht verloren geht. Die Stickerei auf Gurtband muss ich noch üben bzw. noch andere Einstellungen bei meiner Stickie versuchen. Aber für`s erste bin ich ganz zufrieden.


Dem Kind gefällt das Geschenk sehr gut und die ältere Schwester hat natürlich jetzt auch Bedarf angemeldet.
Naja, bis Weihnachten ist ja nicht mehr soooo weit hin.

Und noch etwas, sollte ich auf Eure Kommentare nicht wie sonst antworten, bitte ich das zu entschuldigen.
Mein Garten und die Pilze rufen seeeehr laut.

In diesem Sinn eine schöne Restwoche,
   

Dienstag, 11. September 2012

Jeans trifft Rundablage ...

Schon längst überfällig und jetzt endlich verwirklicht:
Meine erste Rundablage von Juttas Rundablagenanleitung aus dem Adventskalender der QF in 2010 ist fertig.
 

 
 
Für's erste Jeans pur, d.h. ohne jegliches Getüddel.
Für die beiden Laschen rechts und links des Reißverschlusses und auf dem Deckel habe ich Gürtelschlaufen verwendet.
 
Einziges Zubehör dieses Teils ist das Nadelkissen im Deckel.
Danke Jutta, für diese tolle Anleitung. Danach ließ sich die Rundablage sehr gut nähen und sie wird bestimmt nicht alleine bleiben.
 
Meinem Tochterkind gezeigt, wurden natürlich auch schon wieder Begehrlichkeiten geweckt ...
... aber mein liebes Kind ...
erst muss jetzt mal die Pilzsaison bzw. meine Veranstaltungen der diesjährigen Saison in trockenen Tüchern sein (trockene Wälder haben wir ja schon *seufz*.

---

Dann war da noch ein schon ziemlich abgerutschter Kindersitzbezug zu ersetzen.
Auch hier kam wieder eine abgelegte Jeans zum Einsatz. Für die Rückseite fand sich noch ein seeeeehr gut abgelagerter Stoff mit Kindermotiven und so wurde der dann auch einer passenden Verwendung zugeführt.




Sieht doch direkt viel besser aus und Oma's "Enkelkutsche" wird gleich mit aufgewertet.


Soviel für heute und einen guten Dienstag
   

Donnerstag, 6. September 2012

Pilze, Pilze ....

Besondere Ereignisse
werfen ihre Schatten bzw. Plakate voraus:
 
 
Das Pilzkundemuseum Bad Laasphe feiert in diesem Jahr sein 25jähriges Bestehen.
Es ist in seiner Art weltweit einzigartig. Mehr Infos dazu gibt es hier.
 
Gegründet von meinem Pilzvater Heinrich Lücke hat es mir vor allen Dingen während meiner ersten pilzinfizierten Jahre eine mykologische Heimat geboten.
Seit etwa Mitte der 90'er Jahre bin ich selbst in das Seminarprogramm involviert und werde nach einigen berufs- und krankheitsbedingt gezwungenermaßen ruhigeren Jahren künftig wieder mehr dort anzutreffen sein und auch Aus- und Fortbildungen für Pilzsachverständige der DGfM anbieten.
 Freu' mich schon drauf ....
 
Aber auch stricktechnisch komme ich an Pilzen nicht vorbei.
Ein Babysitting-Abend ließ diesen Fliegenpilz entstehen.
 
 
Die Anleitung stammt aus dem Buch "Gestricktes aus Wald und Wiese" aus dem OZ-Verlag.
 
Ach ja, und last but not least möchte ich auch meine neuen Leserinnen begrüßen.
Viel Spaß beim stöbern. 
 
   
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...