Freitag, 30. Januar 2015

Rosa Tulpen ...

... sind eigentlich nicht unbedingt mein Fall ...
.... aber gestern war die Auswahl nicht wirklich groß und deshalb durften diese ausnahmsweise mit.
 
Eine passende Vase zu finden, stelle kein Problem dar ...
... aber passende Deko war schon schwieriger.
 
 
Da fielen mir meine Hyazinthengläser ins Auge.
Unbenutzt ... wegen des starken Duftes werden sie zum Antreiben nicht benutzt ...
.... aber man kann durchaus andere Blumen hineinstellen oder sie auch als Kerzenständer verwenden.
Das hab' ich dann auch umgesetzt, ein paar Glasmurmeln dazu und fertig.
 


 
Jetzt gefallen mir doch auch die zartrosa Tulpen ...
... und deshalb schicke ich sie auch gleich zu Holunderblütchen
zum Friday-Flowerday.
 
Blumige Grüße, 

    

Montag, 26. Januar 2015

Haariges ...

... gab es dieser Tage im Wald zu sehen.
 
Bei dem schönen Wetter haben wir die Gelegenheit genutzt und uns mal wieder richtig ausgelüftet.
Wir sind größtenteils durch Buchenwald gewandert und dort waren an den schattigen Stellen diese Erscheinungen zu sehen:
 



 
Es ist sog. Haar-Eis oder Eiswolle. Ich glaube, die Meinungen gehen noch auseinander, ob es lediglich ein physikalisches Phänomen ist, oder ob ein im Totholz lebender Pilz beteiligt ist.
Wie auch immer, es sieht wunderschön aus.
 
Ich hatte nur die kleine Kamera dabei und (auch) deshalb sind die Fotos nicht so gut geworden, wie ich es mir vorgestellt hatte.
Aber ich habe ja bereits an anderer Stelle gesagt, dass ich mit weißen Motiven so meine Probleme habe.... ;-)
 
Trotzdem schicke ich ein Foto jetzt zum MakroMontag bei Steffi von glasklar & kunterbunt und hoffe, es gefällt Euch trotzdem.
 
Eine gute Woche wünsche ich,
    

Sonntag, 25. Januar 2015

Früh übt sich ...

... haben sich wahrscheinlich neulich auch meine beiden Enkelinnen (8 und 10 Jahre) gedacht.
Beide hatten zwar bisher außer ellenlangen Luftmaschenschnüren  noch nichts gehäkelt,
wollten aber unbedingt neue Mützen haben ... natürlich selbstgemacht.
 
Also wurde der vorletzte Ferientag mit Übernachtung bei den Großeltern genutzt um den Wunsch zu realisieren.
Nach den entsprechenden Vorbereitungen (Wolle aussuchen, passende Häkelnadel ("Oma, die ist aber dick; das geht bestimmt ganz schnell...")) ging es nachmittags los:
Zuerst wollte Annika - immerhin schon 10 Jahre alt - beginnen.
Also neben Oma Platz genommen, über das Modell geeinigt ("Ich möchte eine Mütze, wo alle Haare rein passen!") und zunächst mal zugeschaut, wie man Häkelnadel und Wolle in die Hände nimmt, wie man eine Häkelei beginnt, wie man halbe Stäbchen häkelt, wie man Maschen zunimmt ...)
Während der Zunahmen saß Oma noch daneben um jederzeit helfen zu können. Aber als dann nur noch in Runden gearbeitet werden musste, ging es schon alleine, toll!
Am Abend war die Mütze fertig bis auf die letzte Runde fester Maschen ("Oma, häkelst du mir die letzte Runde bitte, damit es ganz ordentlich aussieht") sowie das Vernähen der Fäden.
 

Am nächsten Morgen wurde dann Jana's Mütze begonnen wie bei der großen Schwester.
Nachdem dann nur noch in Runden gehäkelt werden musste, saß die Große bei der Kleinen, um jederzeit helfen zu können. Total süß, das anzuschauen und zu hören.
Derweil habe ich die Restarbeiten bei Annika's Mütze vorgenommen.
Jana wollte nur eine "kleine" Mütze, dafür aber mit einer Bommel.
Die Bommel hat sie dann selbst gewickelt und Oma war wieder für die Abschlussarbeiten zuständig.
 
 
 
Mittags waren dann aber beide fertig und zogen mit den neuen Mützen ab.
Ich finde, das haben sie ganz toll gemacht und sie können mit Recht stolz sein.
 
Einen schönen Restsonntag bei hoffentlich schönem Mützenwetter
    

Freitag, 23. Januar 2015

Clementine an "Gärtnerschreck" zum Friday-Flowerday ...

... oder so ähnlich könnte mein heutiger Beitrag zum Friday-Flowerday bei Holunderblütchen heißen.
 
 
Aus meinem Strauß vom vorletzten Donnerstag sind die Milchsterne noch immer ansehnlich...
... kein Wunder, dass sie auch als "Gärtnerschreck" bezeichnet werden.
 
Ich habe sie heute in meine beiden grünen Väschen gestellt und die Farbe reizte mich einfach, eine Clementine aus der Obstschale zu nehmen und dazu zu legen ... natürlich nur für's Foto ;-)...
 



 
... und schicke sie jetzt zu Holunderblütchens Freitagsblümchen.
 
Ein schönes Wochenende wünsche ich Euch, 
    

Montag, 19. Januar 2015

Ohne Moos nix los ...

... hab' ich mir gesagt, als ich beim Sichten einiger Fotos in meinem Archiv über diese Aufnahmen "gestolpert" bin.
Zwar auch nicht aktuell, aber auch in etwa zur gleichen Zeit entstanden, nämlich an einem frostigen Februartag vor 4 Jahren. Die Sonne hatte um die Mittagszeit an einigen Stellen den Rauhreif geschmolzen, so dass es dann so aussah:
 



 
Ich hab' dann noch ein bisschen damit rumgespielt und dabei ist diese Aufnahme in Grautönen entstanden ... hat auch etwas, finde ich.
 
Aber das Farbfoto schicke ich jetzt zum MakroMontag bei Steffi von glasklar & kunterbunt.
 
Eine gute Woche wünsche ich,
    

Freitag, 16. Januar 2015

Friday-Flowerday 2

Heute bin ich mit meinem Post zum Friday-Flowerday ziemlich spät dran.
Eigentlich hatte ich einen anderen Plan, aber dann konnte ich an
den schön bemosten Holunderzweigen nicht vorbei und aus den eigentlich weiß geplanten Tulpen wurde mangels Angebot eben gelbe.
 
Mein Strauß von der vergangenen Woche ist zwar immer noch schön, aber er durfte jetzt auf den großen Esstisch umziehen.
Stattdessen stehen jetzt die Tulpen auf meine Ecktisch.
 

 
Und jetzt stell ich sie noch rüber zu Helga von Holunderblütchen.
 
Ein schönes Wochenende, 
    

Montag, 12. Januar 2015

Kleine Dinge ganz groß ...

... zeigt Steffi von glasklar & kunterbunt jeweils an ihrem MakroMontag.
 
Ihren Blog habe ich vor einiger Zeit gefunden und mich dieser Tage daran erinnert.
So bin ich kurzentschlossen ihrer Einladung zum Mitmachen gefolgt und schicke heute mal "Gemeines" aus meinem Pilzfotoarchiv zu ihr.
Ich denke, das Foto passt trotzdem in die Zeit, weil der Hauptdarsteller während des ganzen Jahres anzutreffen ist.
 
 
 
 
Es ist Schizophyllum commune, der Gemeine Spaltblättling.
Auf dem oberen Bild ist der bzw. sind die Fruchtkörper von der Unterseite und bei dem zweiten von der Oberseite zu sehen.
Die Fotos sind entstanden bei einem Winterspaziergang durch einen Hauberg, in dem noch einige Holzstapel auf den Heimtransport warteten.
Inzwischen waren diese "Holzdiebe" am Werk, die durch die Erzeugung einer Weißfäule und damit den Abbau des Lignins im Holz den Brennwert verringern;
an verbautem Holz wird vor allen Dingen die Stabilität des Holzes beeinträchtigt.
 
Ich schick das Bild jetzt mal zu Steffi ...
... schaut doch mal, was es da tolles gibt. 
    

Sonntag, 11. Januar 2015

Magic Letters 1 = A wie Anfang = Optische Illusion

Nachdem ich mich schon beim Friday-Flowerday von Holunderblütchen angemeldet habe,
bin ich in diesem Jahr so mutig, dass ich mich bei noch einem weiteren Photoprojekt beteiligen möchte ...
nämlich bei Magic Letters A - Z
 
Magic Letters ist Paleicas Fotoprojekt im Episodenfilm 2015. Die Regeln sind denkbar einfach:
Jeden zweiten Montag wird das Thema gepostet – 26 Buchstaben für 52 Wochen. Beginn war der 5. Januar 2015 und der 1. Buchstabe natürlich das A.

A wie Anfang
 
Zu Beginn eines neuen Jahres  bieten sich da viele Möglichkeiten an und ich habe hin und her überlegt, welchen Anfang ich zeigen soll.
 
Einer meiner Vorsätze in diesem Jahr bezieht sich auf eines meiner Hobbys, die Näherei:
 
Ich möchte in diesem Jahr (vor allen Dingen) alle angefangenen Projekte und solche, zu denen ich mir bereits Material gekauft habe, fertigstellen. Schau'n wir mal, ob's klappt ;-))
 
Als mein A = Anfangs-Projekt habe ich mir vorgenommen, den Wandquilt "Optische Illusion" zu beginnen.
Die Anleitung liegt schon einige Jahre als Urlaubsmitbringsel aus Holland bei mir und die Stoffe meiner Wahl sind auch schon gut abgelagert.
 
Als erstes habe ich mir die Anleitung durchgesehen und zur besseren Verständlichkeit teilweise übersetzt. Dann habe ich beherzt zu Rollschneider und Lineal gegriffen und die ersten Streifen geschnitten... morgen geht's dann weiter.
 

Übrigens ... ein Teil der gewählten Stoffe zeigt auch Buchstaben und die Anleitung war für mich zunächst auch eher magisch...

 
Ich glaube, es wird teilweise ziemlich kniffelig ... aber bei dem usseligen Wetter bin ich wohl an der Nähmaschine ganz gut aufgehoben.
 
Eine schöne Woche,

Freitag, 9. Januar 2015

Friday-Flowerday 1

Bisher habe ich noch nie wirklich an einem Fotoprojekt teilgenommen ...
... gereizt hat es mich aber schon immer mal.
Dann habe ich über Siglindes Blog Holunderblütchen's Friday-Flowerday gefunden ...
... bin kurz in mich gegangen und habe mich angemeldet.

Ich fotografiere gerne und denke, dass ich auf diesem Weg auch einiges ausprobieren und lernen werde ...
... und außerdem wird die Teilnahme an diesem blümeligen Projekt wahrscheinlich auch meiner derzeitigen Blogmüdigkeit abhelfen.

Für meinen ersten Friday-Flowerday habe ich mir den Blumenstrauß "vorgenommen", den mein Mann mir gestern geschenkt hat.
Ich habe ihn in einer schlichten Kugelvase auf einem kleinen Beistelltischchen im Wohnzimmer gestellt.

 
Rechts neben der Vase steht eine kleine Salzleuchte und ich finde die Stimmung bei eingeschalteter Leuchte wunderschön.


Von dieser Rosenblüte musste ich einfach noch ein Detailfoto zeigen ...
 
 Mehr davon gibt es hier bei Helga von Holunderblütchen.

Ich freu' mich schon auf nächsten Freitag,

    

Montag, 5. Januar 2015

Auch in 2015 angekommen ...

... bin ich jetzt mit meinem Blog.
 
Es gab auch im neuen Jahr schon einige Geburtstage zu feiern ...
... und für ein Geschenk konnte ich endlich einmal den Druck mit Lavendelöl ausprobieren.
Das Ergebnis ist durchaus noch zu verbessern ... und irgendwie muss man auch seine eigenen Erfahrungen sammeln. ;-))
Hier und da hatte ich schon von dieser Technik gelesen .. aber erst dieser Post von Astrid hat dann letztendlich die Initialzündung ausgelöst.
 
Da das Kissen für einen Imker gedacht war, habe ich mir zunächst ein schönes Bienenfoto ausgesucht und bin dann nach Astrid's Anleitung verfahren.
Allerdings habe ich das Foto auf meinem Laserdrucker ausgedruckt und nicht im Copyshop.
Darin könnte evtl. auch eine Ursache für das nicht sooo zufriedenstellende Ergebnis liegen ...
... möglicherweise war aber auch das Foto nicht so gut geeignet.
 
Wie auch immer, ich werde gelegentlich weitere Versuche starten.
 
Für das Kissen habe ich mal wieder in die großmütterliche Aussteuerkiste gegriffen; einige schöne Wäscheknöpfe waren auch noch in meinem Fundus.
Das Kissen ist 40 x 65 cm groß und damit passte eine Kissenfüllung aus dem schwedischen Möbelhaus hinein.
 
So schaut es aus ...

... und der Beschenkte hat sich gefreut!
 
 

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...