Freitag, 31. Juli 2015

Mein Friday-Flowerday Nr. 24 mit einem "Küchenstrauß"

Mit diesem eher rustikalen Strauß aus meinem Garten möchte ich mich wieder zum Friday-Flowerday zurückmelden.
Erst war Urlaub ... und dann war mein Internetzugang ständig gestört ... aber jetzt scheint es wieder zu funktionieren ... Gott-sei-Dank!
Der Dill ist in diesem Jahr so üppig wie lange nicht mehr in meinem Garten; deshalb habe ich einige Stängel kurzerhand in einen Steingutkrug gestellt, ein paar dieser kleinen Alliumblüten dazu und zur Stabilisierung einen Samenstand des Sternkugellauches.
Das ganze hat dann in der Küche einen Platz gefunden und zusammen mit den alten Keramikkannen kommt er ganz gut zur Geltung und verbreitet einen würzigen Duft.

Die beiden Kannen sind übrigens sogenannte "Siegerländer Mäckeser". Bei dem "Siegerländer Mäckes" handelt es sich um einen bauchigen Kaffeekessel mit geflochtenem Drahthenkel und einem Deckel aus Keramik, den u.a. die Bauern, gefüllt mit Kaffee oder ähnlichem, mit auf´s Feld, oder in den Hauberg (Wald) nahmen. In Tücher eingeschlagen hielt der Kaffee darin lange die Temperatur. 
Diese Kessel gibt es in verschiedenen Größen, ich glaube ab ca. 0,25 bis ca. 6 Liter Inhalt. So ein gefüllter 6-Liter-Mäckes war ganz schön schwer und man musste schon kräftig sein, um den Kaffee ohne kleckern auszugießen.
Meine beiden Exemplare stammen noch aus dem großmütterlichen Haushalt ... andere Dinge werde ich gelegentlich mal zeigen.
Den "Küchenstrauß" stelle ich jetzt zu Helga von Holunderblütchen und dem Friday-Flowerday.
Ein schönes Sommer-Wochenende, 

    

Donnerstag, 30. Juli 2015

Endlich geht auch hier wieder was !

Nachdem ich in den letzten Wochen aufgrund magentafarbiger "Aussetzer" meinen Internetzugang nur sporadisch nutzen konnte, scheint jetzt endlich wieder alles "im grünen Bereich" zu sein.
 
Und deshalb hier zunächst ein klitzekleines Nähprojekt:
 
Susanne von Stoffbreite.de und Andrea von Quiltmanufaktur.de veranstalteten gemeinsam eine 2-wöchige Sommerblogparty. Jeden Tag postete eine andere Bloggerin ein Tutorial rund um Genähtes für den Sommer.
 
Ein Ratz-Fatz-Projekt zeigte Barbara von Das-mach-ich-nachts.com:
Hexagon-Tassenuntersetzer.
Genau das, was ich für den Wintergarten und die Terasse im Sommer unbedingt *lach* benötigte.
 
Westfalenstoff-Reste waren genügend da und auch ein großmütterliches Bettlagen war bereits angeschnitten; passend also für so ein kleines Projekt.
 
Ich habe für das Innenleben der Untersetzer jedoch anders als Barbara Insul-Bright verwendet ...
... griffig genug und doch nicht zu steif. Außerdem darf auch mal ein heißes Getränk drauf stehen;
meine Hexas haben einen Durchmesser von 12 cm (von Seite zu Seite gemessen.
 
Und so schauen sie aus:
 


 
Jetzt fehlt nur noch Sommer ... aber der soll ja ab morgen noch einmal eine Stippvisite bei uns machen ...
 
 
Eine Zusammenstellung der Tutorials von der ...
 
 
 ... gibt es auf den Blogs von Andrea und Susanne ...
... und dorthin verlinke ich jetzt auch meine Sommer-Untersetzer.
 
    

Montag, 13. Juli 2015

Mein MakroMontag 26 ist GELB

Montag und damit wieder Zeit für einen Beitrag zum MakroMontag.
Heute Fotos aus dem letzten Urlaub:

 
Keine Sonnenblumen sondern die Echte Arnika (Arnica montana) ...
... Blume des Jahres 1986 und Arzneipflanze des Jahres 2001.

Einer ihrer zahlreichen Volksnamen ist "Bergwohlverleih" ... damit wird sowohl auf ihr Verbreitungsgebiet als auch die heilende Wirkung ihrer Inhaltsstoffe hingewiesen.
Mehr dazu gibt es hier (Klick) zu lesen.

In diesem Urlaub habe ich sie so oft auf wunderschönen Bergwiesen gesehen so wie hier ...


... und jetzt schicke ich sie noch zu Britta (Klick) und ihrer MontagsMakro-Sammlung.

Eine gute Woche, 

    

Montag, 6. Juli 2015

Mein MakroMontag 25 ...

... ist heute.

Ein wunderschöner Urlaub ist vorbei und ich hab' mich auch schon wieder zuhause eingewöhnt.

Heute zeige ich rote Früchtchen...
Tomaten oder was ...?



  Nein, natürlich rote Johannisbeeren ...

... und daraus habe ich heute Marmelade (diesmal keinen Gelee) gekocht und in kleine Gläschen abgefüllt; als Beilage zum Back-Camembert echt lecker.

Außerdem habe ich für Johannsibeer-Balsamico-Nachschub gesorgt ...
... in hübsche Flaschen abgefüllt, wird er als kleines Geschenk aus der Küche gerne angenommen.

Für meinen Mann gab es dann noch Vanillepudding ... auf frischen Johannisbeeren ein echter Genuss.

Den Rest friere ich roh ein ... z.B. für einen Johannisbeerkuchen.

Und jetzt ab damit zu Britta und den anderen MontagsMakros.

Eine gute Woche,
    
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...