Mittwoch, 30. März 2016

Cam-Underfoot 13-2016

Auch heute wieder ein Motiv aus dem Urlaubs-Archiv:
 
Es ist vor einigen Jahren während eines Südtirol-Urlaubs im Hirzer-Gebiet entstanden.
Beide Fotos sind fast vom gleichen Stand- oder besser "Liege"ort aus entstanden und unterscheiden sich im Wesentlichen durch Veränderung des Focus.
 
Ich konnte mich nicht entscheiden und deshalb zeige ich alle beide.
 

 
Verlinkt mit Siglinde und ihrem CU-Projekt.
 
Und jetzt wieder ganz schnell zurück zu meinen Ferienkindern, die gerade meine Hilfe bei ihrer Bastelarbeit brauchen.


Montag, 28. März 2016

MakroMontag 12-2016 mit Bellis

Am Sonnabend habe ich ein paar Frühlingsblumen gekauft und konnte dabei natürlich auf diese Tausendschönchen nicht verzichten:
 



 
Jetzt verlinke ich noch zu Britta, die heute leider zum letzten Mal große Fotos von kleinen Dingen für uns sammelt. Sehr sehr schade ... aber das reale Leben hat unbedingt Vorrang und lässt oft keine andere Wahl.
 
Auch von hier lieben Dank für deine MakroMontags-Betreuung und alle guten Wünsche für dich und deine Familie,  
    

Freitag, 25. März 2016

Friday-Flowerday 13-2016

Karfreitag ... der letzte Freitag vor Ostern.
 
Auch heute sammelt Helga auf ihrem Blog Holunderblütchen wieder Freitagsblümchen.
 
 
 
Im Hause Herbst-zeitlos blümelt es heute nicht so sehr. Osterglocken gibt es erst morgen.
Aber heute gefielen mir noch meine kleinen Kirschblütenzweige ... langsam lassen sie aber auch die Blütenblätter fallen.
Bis das draußen in der Natur geschieht, wird es noch eine Weile dauern. Noch immer ist es kalt und ungemütlich draußen ... aber das Frühjahr wird sich nicht aufhalten lassen.
 
 
Zu den Kirschzweigen habe ich auf der Schieferplatte wieder einmal die Hasenschule aufgebaut ... ergänzt durch das Buch "Die Schule im Walde", welches mich schon seit meiner jüngsten Kindheit begleitet ... geschenkt von meinem Patenonkel zu Weihnachten 1953.
Damals hat mir mein Vater vorgelesen ... später ging es ja dann alleine und noch später habe ich meinen Kindern und zuletzt meinen Enkelkindern daraus vorgelesen.
 
So manche Zeile ist mir im Gedächtnis geblieben und gerade diese ersten Zeilen habe ich oft im Kopf, wenn morgens in aller Frühe ein Vogel nach dem andern sein Lied anstimmt ...
 
"Kaum ist vergangen die dunkle Nacht,
ein lustiges Lärmen im Walde erwacht,
erst hier, dann dort, dann überall,
mit Pfeifen und Flöten und jubelndem Schall,
durch Blätter und Blüten, aus Baum und Busch,
holter-di-polter und husch-husch-husch! ..."
 
... und bevor ich jetzt zu sentimental werde, wünsche ich euch allen ein wunderschönes fröhliches Osterfest, vielleicht sogar mit ein bisschen Sonne ... auch  - oder gerade - wenn es in der Welt zur Zeit nicht so sonnig zugeht. 

    
Ach ja, HIER könnt ihr meinen Osterstrauß vom vergangenen Jahr noch einmal sehen.

Mittwoch, 23. März 2016

CAM UNDERFOOT 12-2016

Für mein heutiges Foto zu Siglindes CU-Projekt habe ich mal wieder in mein mykologisches Archiv gegriffen.
 
Für das Foto musste ich mich tief ins feuchte Moos "kuscheln"; es zeigt Pluteus umbrosus, den Schwarzflockigen Dachpilz:
 
 
Der Name ist sozusagen selbsterklärend:
 
Die Hutoberfläche ist samtig bis fein schuppig und zeigt in der Mitte oft aderartige Verdickungen. Die Schuppen finden sich auch auf dem Stiel und die Lamellenschneiden sind oft dunkel. Er wächst auf stark vermorschten Laubholzästen und -stämmen über kalkhaltigen Böden. Er ist recht selten ... lediglich in alten Buchenwäldern über Kalk finden wir ihn häufiger.
 
Diese Foto ist entstanden in Bad Laasphe am sogenannten Kalkberg ... der einzige Standort, den ich in meiner Umgebung kenne.
 
Bin gespannt auf die anderen CU-Fotos und verlinke zu Siglinde.  

    

Dienstag, 22. März 2016

Heute mal ein Kessel Buntes

Seit einigen Jahren bewundere ich immer die wunderschönen handgefärbten Stoffe, die einige Patchworkerinnen verwenden. Mehrmals habe ich mir auch schon solche Stoffe gekauft und HIER und HIER verarbeitet. Allerdings wollte ich auch selbst einmal färben.
So habe ich mich ganz spontan bei Gabi Tisch für ein Grundseminar zum Färben mit Procion MX-Farben angemeldet.
Es war einfach toll. Zehn näh- und farbbegeisterte Frauen ließen sich auf die Experimente mit den Farben ein und es gab bei den vier Workshops in diesem Grundseminar faszinierende Ergebnisse.
Meine gefärbten Schätzchen möchte ich gerne zeigen:
Da gibt es zunächst das Ergebnis des ersten Workshops - Abstufung von dunkel nach hell. Ich habe mich für die Farbe Petrol entschieden. Mir ist leider erst jetzt aufgefallen, dass ich die Stoffe durchgängig in der Reihenfolge "hell nach dunkel" gebündelt habe.

Da so viele Farben auf den Arbeitstischen standen, "musste" man natürlich auch einmal woanders seine Stoffe eintauchen. Ich habe mich für eine "Stippvisite" bei Türkis entschieden und freue mich über diese frische Farbe:

Der nächste Workshop umfasste die Abstufung zweier Farben ...
... und weil mir unbedingt nach FRÜHLING war, habe ich mich für die Abstufung von Zitronengelb nach Türkis entschieden ...
... und bin total begeistert von dieser frühlingsfrischen Palette:
Auf dem oberen Foto liegen auf den Stoffen der Abstufung auch noch die hellen Türkisfärbungen. Es passt alles wunderbar zusammen.

 
Beim Färben in der Nachbarschaft habe ich mir noch die Abstufung von Orange nach Braun ausgesucht ... allerdings habe ich nicht alle Schritte gefärbt und ich glaube auch, das ich ein Färbebad zweimal besucht habe. Macht aber überhaupt nichts.

Beim 3. Workshop ging es um das Färben eines Farbkreises. Da gibt es natürlich verschiedene Varianten ...
... und ich habe mich für warme Farben, d.h. von Sonnengelb über Karminrot nach Navy entschieden und dabei entstanden wunderschöne Herbstfarben.
Das Foto unten links zeigt einen Ausschnitt aus meinem Färbebuch mit den entschprechenden Stoffproben. Sollte ich die im Farbkreis gefärbten Stoffe doch einmal verwenden, habe ich immer noch neben der Rezeptur die Stoffmuster. 



Im letzten Workshop haben wir Stoffe mit den auf den Tischen vorhandenen Farben in Multicolor-Technik eingefärbt. Ich habe wunderschönen Baumwollsatin verwendet. die Stoffstücke sind 150 x 50 cm groß und ich bin selbst gespannt, wofür ich sie verwenden werde.



Und hier zum Schluss noch ein Foto von meinen gesamten Färbeergebnissen und den Fadenresten, die sich beim Spülen und Waschen der Stoffstücke in der Waschmaschine "gefunden" hatten.


Ich bin total begeistert von diesen schönen Farben und mein Kopfkino zeigt mir soooo viele Ideen für die Verwendung. Darüber werde ich aber sicherlich auch hier berichten *lach*.
Einstweilen farbenfrohe Grüße, 
    

Montag, 21. März 2016

MakroMontag 11-2016

Schon wieder eine Woche seit dem letzten MakroMontag verflogen ...
... nun ja, sie war ziemlich ausgefüllt und dann rast die Zeit eben vermeintlich noch schneller als sonst.
 
Auch heute gibt's bei mir ein Makro ... teilweise wieder mit Tröpfchen ...
... diesmal aber nicht vom Himmel, sondern aus dem Blumensprüher:
 
Bei meinen Kirschzweigen vom Freitag haben sich die ersten Blüten geöffnet ...
... eine gute Gelegenheit, mal wieder ein aktuelles MakroFoto zu zeigen.
 
Für die Aufnahmen habe ich heute die optimalen Lichtverhältnisse im Wintergarten genutzt:
Hell, aber nicht zu sonnig! Und das ist dabei entstanden: 
 


 
Als Hintergrund habe ich eins meiner selbstgefärbten "Restetücher" genommen ...
... erinnert fast ein bisschen an einen Frühlingshimmel ;-).
 
Die Fotos verlinke ich wieder mit Britta und bin auf ihre und eure Fotos von kleinen Dingen gespannt.
 
Einen guten Start in die Woche,


Freitag, 18. März 2016

Friday-Flowerday 12 - 2016 ...

... endlich mit Ranunkeln.
 
Ich hatte heute die Wahl zwischen Tulpen, die eher etwas schwindsüchtig aussahen und Ranunkeln.
Ich habe mich dann für die Ranunkeln entschieden, obwohl die Farbe mich auch nicht direkt angesprochen hat. Aber zuhause mit einigen Zweigen vom Kirschbaum in der Vase hat's mir dann doch gefallen.
 
Jetzt hatte ich noch die Wahl zwischen verschiedenen Standorten ... ich zeig' euch ...
 
... zunächst Standort Nr. 1 auf dem Ecktischchen ...
... gefiel mir auf Anhieb nicht soooo gut. Und deshalb hier ...
 
... Standort Nr. 2 im Wohnzimmerregal.
 
Dort bleibt die Vase auch jetzt stehen ... sieht in Wirklichkeit besser aus als auf dieser mit schlechtem Licht belasteten und eher einzwängenden Perspektive.
 
Jetzt stelle ich meine Ranunkeln zu Helga auf deren Blog Holunderblütchen schon viele Freitagsblümchen versammelt sind.
 
Euch ein schönes Wochenende ...
ich geh' nachher feiern ;-) 
    

Donnerstag, 17. März 2016

CAM UNDERFOOT 11-2016

Eigentlich hatte ich für das CU-Foto dieser Woche andere Pläne:
Herr Herbst-Zeitlos und ich haben gestern mal wieder die Creativa in Dortmund besucht;
(nebenbei bemerkt: Wahrscheinlich nicht wieder, weil sich diese Messe doch m.E. teilweise eher nachteilig entwickelt hat... ist nicht nur meine Meinung!)
Nun ja, es wird dort immer sehr viel eingekauft und viele Besucherinnen benutzen zum Transport ihrer Einkäufe Trolleys. Diese Dinger müssen aber in einem bewachten Teil des Forums bleiben. Ihr könnt euch vorstellen - ein besonderer Anblick, wenn dort gefühlte 500 Trolleys in Reih' und Glied stehen und immer wieder mit "Beute" aufgefüllt werden. Diesen Anblick wollte ich aus CU-Perspektive festhalten ... aber leider wurde ich von einer Security-Mitarbeiterin recht harsch daran gehindert: HIER WIRD NICHT FOTOGRAFIERT!!! HABEN SIE DAS SCHILD NICHT GESEHEN!? ... Ups, welches Schild ????
Ich hab' ja grundsätzlich Verständnis für das Fotografierverbot ... nicht aber für den Ton ... zumal ich ja freundlich gefragt hatte.
Nun ja, ich war etwas enttäuscht und mittlerweile auch messemüde und so bin ich einfach auf dem Rückweg zum Parkplatz auf dieser Brücke hinter meinen Liebsten auf die Knie gegangen und habe ihn  geknipst ... auch er war müde ...

Nicht müde werde ich jedoch, an Siglindes tollen Projekt teilzunehmen und deshalb verlinke ich jetzt auch meinen Beitrag dorthin.

Eine gute Restwoche, 
    

Montag, 14. März 2016

MakroMontag 10 - 2016 nicht mit Eiskristallen ...

... sondern mit Regentropfen.
 
Leider gibt's hier bei uns am Morgen immer noch Reif im Gras.
Deshalb heute noch einmal ein Griff ins Archiv und eine Aufnahme, die ich nach einen sommerlichen Regenschauer gemacht habe.
 
 

 
Mein Getröpfel schicke ich jetzt zu Britta und bin auf ihre und eure Fotos von kleinen Dingen gespannt.
 
Ach ja ... ich hab' in den letzten Tagen ein bisschen an meinem Blog-Outfit gearbeitet ...
jetzt wüsste ich gerne, wie's euch gefällt. Für konstruktive Kritik bin ich immer dankbar. ;-)
 
Einen guten Start in die Woche, 

Freitag, 11. März 2016

Friday-Flowerday 11- 2016

Heute mal wieder ein bisschen später ...
... war heute erst noch einkaufen und hatte mich irgendwie auf Ranunkeln gefreut ... war aber nix!
 
Dann also nach dem Essen in den Garten und Schneeglöckchen gepflückt, in zwei Mini-Väschen gesteckt und zusammen mit den Schneeglöckcken-Jahreszeiten-Kindern in einem Mini-Holztablett auf der Schieferplatte arrangiert.
 


 
Vor der weißen Wand wirkt das Ganze nicht sooo sehr ... muss mir da unbedingt was einfallen lassen (vielleicht ein paar Keilrahmen anmalen oder so ...).
 
Die niedlichen Schneeglöckchen-Kinder hat mir meine Tochter vor einigen Jahren mal gebastelt und das ("Fast-Verlegenheits")-Arrangement mit den beiden Mini-Väschen hat mich HIER schon einmal "gerettet".
 
Jetzt verlinke ich noch zu Helga von Holunderblütchen, die wieder die Freitagsblümchen für uns sammelt. Heute abend und Sonntag werd' ich mir dann mal die anderen Sträußchen anschauen und auf morgen freue ich mich schon wahnsinnig... da gibt's nämlich ein tolles Event für mich.
Ich berichte dann später davon.
 
Bis dahin seid lieb gegrüßt und genießt das Wochenende, 
 

    

Mittwoch, 9. März 2016

CAM UNDERFOOT 10 - 2016 mal wieder pilzlich ...

... und natürlich bäuchlings.

Das Frühjahr ist da ... zumindest zeigt es sich stundenweise ...
... Zeit also, auch mal wieder mehr nach Pilzen zu schauen.
Wegen meiner diesbezüglichen Leidenschaft habe ich den Blick ohnehin oft auf den Boden gerichtet.
 
Heute gibt es zwar ein Bild aus dem Archiv, aber insofern aktuell, weil diese Art im Frühjahr und an geschützten Stellen durchaus auch jetzt schon zu finden ist.
 
 
 
Für das Foto habe ich mich natürlich auch wieder in die Horizontale begeben und mir dementsprechend auch zumindest skeptische Blicke "eingefangen".
 
Der Pokalrippenbecherling wächst gerne auf sandigen, kalkhaltigen Böden und bei uns ist er regelmäßig auf einer ehemaligen Schlackenhalde, nämlich dem "Monte Schlacko" zu finden. Die Hochofenschlacke der ehemligen Bremer Hütte ist schwermetallhaltig und insofern findet man dort einige seltene Arten (auch bei den Pflanzen und Tieren).
 
Ich habe hier lediglich eine Seitenansicht des Pilzes, so kann man zwar nicht auf den ersten Blick erkennen, dass es sich um einen becherförmigen Fruchtkörper handelt. Aber man kann schon erkennen, das die Sonne in den Pokal scheint und die Seitenwand (rechts) ein bisschen leuchten lässt.
 
Ich muss demnächst unbedingt mal wieder hin und einige neue Fotos machen.
 
Einstweilen geht dieser "Pokal" zu Siglinde und ihrem CU-Projekt.
 
Liebe Grüße, 
    

Dienstag, 8. März 2016

Jeans-Recycling und Stoffabbau

Besonders der Stoffabbau liegt mir in diesem Jahr am Herzen und mit dazu gehört natürlich auch der Abbau gesammelter Familienjeans.
 
Ich brauchte unbedingt *lach* noch eine neue Tasche. Vorgaben: strapazierfähig, nicht zu klein, Verwendung vorhandenen Materials.
 
Also hab' ich mich im WWW umgesehen und bin dort auf die Tasche "Chobe" von EllePuls gestoßen.
 
Nach der Anleitung war die Tasche wirklich einfach zu nähen. Ich konnte dabei auf ausrangierte Jeans und eine ausgediente Lederhose von mir zurückgreifen. Die Leder-Label einer Jeans habe ich auf Vorder- und Rückseite angebracht und die Gesäßtaschen als Innentaschen verwendet.
Die Tasche ist etwa 36 cm hoch und 39 cm breit.
 
Hier einigeFotos:
 
 Tasche von vorne ...
 
... und von hinten ...

... von oben und von unten ...

... und noch ein paar Details.
 
Die metallisierten Kunststoffreißverschlüsse sowie die Karabiner und D-Ringe stammen wieder von Griselda/Machwerk.
 
Ausgeführt habe ich die Tasche auch schon und heute zeige ich sie hier im Blog. 

    

Montag, 7. März 2016

Glücksklee zum MakroMontag 9-2016

Im Wintergarten vegetierte noch ein Töpfchen mit Glücksklee - einem Neujahrsgeschenk meiner Tochter - vor sich hin. Er fühlt sich absolut nicht wohl dort und so möchte ich ihn abschneiden und ins Gewächshaus stellen ... mal schauen, wie es ihm dort gefällt.

Als die ersten Blätter auf dem Tisch lagen, habe ich spontan beschlossen, sie zu MakroMontags-Objekten zu erklären und fotografiert...

... und das ist dabei herausgekommen:


 
Der Wassertropfen "steht" ihm auch ganz gut ... war nicht so einfach, ihn dort oben zu positionieren ... er rollte immer auf die Unterlage.


Er heißt zwar Glücksklee ...
... ist aber nicht verwandt mit dem Wiesenklee; der gehört nämlich zu den Schmetterlingsblütlern, während der Glücksklee (Oxalis tetraphylla) wie auch der heimische Waldsauerklee  zu den Sauerkleegewächsen gehört.

Der Waldsauerklee ist die schattenverträglichste heimische Pflanzenart, die bei einem Minimum von 1/160 des Tageslichtes noch wachsen kann.
Bei starker Sonnenbestrahlung verändert die Pflanze die Stellung ihrer Blätter, indem sie die Fiederblätter nach unten zusammenklappt. Hierdurch schützt sich der Waldsauerklee vor Wasserverlust durch Transpiration, da sich die Spaltöffnungen der Blattunterseiten aneinanderlegen.

Diese Eigenschaft hat auch der Glücksklee. Man kann sehr schön sehen, das es an der Stelle, wo die 4 Laubblättchen am Stiel angewachsen sind, so etwas wie "Scharniere" gibt. Und weil es eben im Wintergarten sehr hell ist, sind die Blättchen immer nach unten geklappt.

Bei Britta gibt es viele andere große Fotos von kleinen Dingen.

Eine gute Woche euch allen, 
    

Freitag, 4. März 2016

Friday-Flowerday 10-2016 mit einem Geburtstagsstrauß

Heute gibt es bei mir einen bunten Tulpenstrauß ...
... er steht im Wohnzimmer auf dem Ecktischchen und ich widme ihn meinem Vater, der heute 100 Jahre alt geworden wäre...
 


 
Die Blumen hätten ihm gefallen ... und auch die kleinen Häschen,
mit denen ich bei mir dekomäßig die Osterzeit einläute.
 
Jetzt verlinke ich noch schnell mit Helga und ihrem Blog Holunderblütchen.
Die anderen Freitagsblümchen kann ich mir leider erst am Sonntag in Ruhe anschauen, weil ich nachher und auch morgen den ganzen Tag unterwegs bin.
 
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...