Samstag, 30. April 2016

Friday-Flowerday 18-2016 mit Felsenbirne und Elfenblume

Mal wieder einen Tag zu spät zeige ich meine Freitagsblümchen. Insofern eigentlich Samstagsblümchen, weil erst heute geschnitten und arrangiert. Nun ja, das reale Leben rangiert eben an erster Stelle ... umso mehr freue ich mich, dass ich es heute doch noch geschafft habe, ein paar Zweige zu schneiden.

Nach dem Wintereinbruch in den letzten Tagen ist im Garten nicht sehr viel los ... hat eben Vieles unter Kälte und Schnee gelitten und muss sich erst wieder erholen. Gott-sei-Dank blühen die Obstbäume noch nicht ... so haben wir zunächst noch Aussicht auf Äpfel und Kirschen ... falls uns nicht Kalte Sofie & Co. einen Strich durch die Rechnung machen.
Die Felsenbirne öffnet jetzt zaghaft die ersten Blüten und mit dem rötlichen Blattaustrieb gefällt sie mir im Frühjahr genauso gut wie im Herbst mit ihrer umwerfenden Laubfärbung.

Die Zweige habe ich in eine dickwandige Flasche gestellt und ihr zur Seite einige Elfenblümchen (Epimedium) in einem kleinen Glas. Beide Gefäße samt den Korkverschlüssen habe ich neulich im Keller wieder gefunden und fand sie ideal für heute.



Ich habe noch nie Elfenblumen in der Vase gehabt und weiß daher noch nicht, ob sie sich halten. Aber sie sind in verschiedenen Arten sooo zahlreich im Garten vertreten, dass keine Lücken entstehen, auch wenn ich wieder neu schneide.

Sie gehört mit zu den Stauden, die ich unbedingt im Garten halten möchte, weil sie wirklich robust und pflegeleicht sind und auch in Problemzonen noch gut wachsen. Die größeren Arten schlucken zudem im Herbst das Laub anderer Gehölze, wachsen im Frühjahr wieder durch und haben das verrottende Laub als natürlichen Dünger direkt dabei.

So, jetzt schicke ich das Ganze noch zu Helga, die in ihrem Blog wieder die Freitags-Blümchen sammelt.
Ein schönes Wochenende,
    

Mittwoch, 27. April 2016

Cam Underfoot 17-2016 mit Aprilwetter

"April, April, der weiß nicht, was er will" ... so sagt man.
Aber in diesem Jahr scheint er zumindest in der letzten Aprilwoche genau zu wissen, was er will; nämlich Schnee, Graupel und Kälte.
 
Deshalb bin ich heute im Garten in die Knie gegangen und möchte euch an unserem April-Endspurt teilhaben lassen:
 

 
Meine April-Schauer-Fotos schicke ich jetzt nach Südtirol zu Siglinde und ihrem Projekt Cam Underfoot.  
 
    

Montag, 25. April 2016

Mein MakroMontag 16-2016

Inspiriert zu meinem heutigen MakroMontags-Objekt wurde ich durch das in letzter Zeit wieder mehr gepflegte Hobby meines Mannes, der Modelleisenbahn.
HIER war ich schon einmal zu Besuch in seinem "Spielzimmer".
In der letzten Woche besuchten wir die Modellbaumesse in Dortmund und konnten u.a. Modellbahnen verschiedener Hersteller ... vor allen Dingen natürlich Märklin ... ausreichend anschauen.
Das Traditionsunternehmen Märklin hatte ja vor einigen Jahren eine Durststrecke zu überwinden; inzwischen sind sie jedoch Gott-sei-Dank unter neuer Geschäftsführung wieder voll im Rennen.
In den vergangenen Wochen hat mein Mann teilweise mithilfe seines Enkels alle seine Loks noch einmal gewartet, d.h. säubern, ölen pp. und dann die Endabnahme auf dem Rollenprüfstand durchgeführt.
Ich habe mir für heute seine älteste Dampflok, die Märklin Tenderlokomotive TM 800 ausgesucht.
Sie wurde 1953 gebaut und mein Mann "bespielt" sie jetzt seit rund 62 Jahren mal mehr mal weniger insensiv...
... was man dem robusten Druckguss-Gehäuse auch ansieht.
Das Hilfspersonal in Gelb beschaut sich die Lok auch zunächst mal von vorne ...
 ... und holt sich dann Verstärkung herbei.

 Nach erfolgter Wartung kann man sich das gute Stück dann von allen Seiten ansehen. Es ist 13 cm lang und wiegt ca. 415 gr..




Natürlich hat diese kleine Rangier-Lok Vorbilder:

"Die 39 Fahrzeuge der Tenderlokomotiven der Baureihe 80 entstanden zwischen 1927 und 1928 als Einheits-Rangierlokomotiven der Deutschen Reichsbahn in den Lokomotivfabriken Jung in Jungenthal, Union in Königsberg, Wolf und Hohenzollern." (Wikipedia)
Und noch etwas: Nachdem der MakroMontag in den letzten Wochen verwaist war, hat sich jetzt etwas getan:
Eve von Ms. Figino wird den MakroMontag mit einer wöchentlichen Link-Sammlung weiterleben lassen. Heute gibt es einen Testlauf und ab nächster Woche  ist der offizielle Neustart mit Themenvorgaben. Lieben Dank dafür, Eve!
Ich lasse also jetzt meine Lok in die Schweiz zu Eve fahren und bin gespannt, was sich heute dort schon tut.
Euch allen eine gute Woche, 

    

Nachtrag: Ich habe total vergessen zu erwähnen, dass auch an diesem alten Modell digitale Entwicklungen nicht spurlos vorübergegangen ist: Mein Mann hat sie vor einigen Jahren umrüsten lassen und kann sie daher auch digital auf der Anlage steuern. Deshalb ist auch der Umschalthebel, mit dem früher zwischen Vorwärt-Rückwärts-Fahrbetrieb gewechselt wurde, nicht mehr vorhanden.

Freitag, 22. April 2016

Friday-Flowerday 17-2016 mit Freesien

Von meinem letzten Marktbesuch habe ich mir einen Bund Freesien mitgebracht.
Freesien hatte ich schon lange nicht mehr in der Vase ... sie haben für mich so ein bisschen was nostalgisches wie Nelken ... und ich mag sie sehr mit ihrem subtilen Duft.
 
 
Ich habe sie in meinen hohen Glashafen gestellt und war eigentlich ohne besonderes Beiwerk in der Vase schon sehr zufrieden damit.
 
 
Ich habe dann noch eine Glasschale mit einem gelben Schwimm-Teelicht und ein paar Steinen und Glas-"Blasen" dazu gestellt ... sieht auf dem Ecktischchen jetzt etwas vollständiger aus...
... auf dem Foto leider nicht.
 
Überhaupt hatte ich diesmal Probleme, vernünftige Aufnahmen von dieser feinen Südafrikanerin zu machen, und deshalb ...

 
... füge ich sozusagen als kleinen Bonus noch ein Makrofoto bei.

 
Das Ganze verlinke ich jetzt zu Helga und ihrem Blog "Holunderblütchen", wo sie wieder die Freitagsblümchen für uns sammelt.
 
Euch allen ein schönes Wochenende, auch wenn das Frühjahr so wie bei uns vorausgesagt, wieder Kälte und Schnee bringen soll,  

    

Mittwoch, 20. April 2016

Cam Underfoot 16-2016 frisch verpilzt

Heute zeige ich wieder mal Aufnahmen von der letzten Sonntagswanderung.
Das Wetter war zwar eher ungemütlich ... teils Graupelschauer, kalter Wind, verirrte Schneeflocken und nur hier und da ein paar sonnige Momente.... aber überall zeigte sich das Erwachen des Frühlings und nach einem einigermaßen Anstieg bescherte uns der überwiegend über die Höhen des Siegerlandes führende Weg immer wieder wunderschöne Ausblicke.
 
Bei einem dieser wenigen sonnigen Augenblicke überquerten wir eine kleine Lichtung und da bot sich mir an einem schon reichlich zersetzten Baumstumpf dieses Bild:
 
Das heißt, eigentlich sah ich nur die Pilzhüte von oben und dann habe ich mich wieder mit meiner Kamera in Bodennähe positioniert .
Mein Mann fragte dann auch prompt: "Wird das jetzt wieder eine größere Sache?" Naja, er kennt mich und meine Gewohnheiten eben schon und so durfte er ein bisschen in der Sonne stehen und seinem Weib bei bodennahen Verrenkungen zuschauen.
 
 
Hier noch einmal ein Foto / Ausschnitt von den Lamellen.
Auf dem rechten Bild sieht man sehr schön, dass der Pilz sehr dunkles Sporenpulver hat. Im Abwurfpräparat sah es purpurbraun aus. Die Lamellen sind ausgebuchtet angewachsen und die Schneiden leicht weißlich beflockt.
Mit der Lamellenfarbe selbst sowie den Hut- und Stielmerkmalen und dem Vorkommen auf dem toten Laubholz war es ein Leichtes, den Pilz als Ziegelroten Schwefelkopf (Hypholoma sublateritium) (Fr.) Quél. zu bestimmen.
Lt. Literatur erscheinen die Fruchtkörper im Sommer bis in den Herbst. Nun war es ja noch nicht sooo warm, aber ich denke, die Temperaturen der letzten Tage an dieser sonnenexponierten und geschützten Stelle haben doch ausgereicht.
Den Post verlinke ich mit Siglinde's Foto-Projekt Cam Underfoot.
Bin mal auf die anderen Beiträge zu diesem Thema gespannt.
Bis dahin,
 
    

Montag, 18. April 2016

Mein MakroMontag 15-2016

In der letzten Woche fielen mir bei einem Friedhofsbesuch an einer recht stattlichen Thuja die leuchtend schwarz-roten Triebspitzen auf.
Meine erste flüchtige Idee im Vorbeigehen waren irgendwelche tierischen Schädlinge. Dann bin ich doch noch einmal umgekehrt und sah bei näherer Betrachtung natürlich sofort, dass diese markanten Farben doch zur Pflanze selbst gehörten. Meine Kamera hatte ich leider mal wieder nicht dabei und so habe ich mir ein Zweiglein mit nach Hause genommen und dort fotografiert.


Inzwischen weiß ich, das es die Blüten sind.
Sie sind auf den Bildern in verschiedenen Stadien zu erkennen:
Ich denke, die ganz Schwarzen sind Blüten im Knospenstadium und in der weiteren Entwicklung färben sie sich schwarz-rot. Die ganz hellen Exemplare sind m.E. die fertig entwickelten Blüten.
Zypressengewächse - und damit auch die Thuja - sind einhäusig; d.h. sie bilden männliche und weibliche Blüten an einem Baum.
 
Vielleicht liest jemand diesen Post und kann mich entweder korrigieren oder mir "auf die Sprünge" helfen. Für Beides wäre ich dankbar.
Einstweilen wünsche ich eine gute Woche, 
    
 
17.5.2016 - Nachtrag und Korrektur:
Inzwischen hat mir ein lieber Bekannter Bestimmungshilfe geleistet:
Es handelt sich bei dem Baum um Lawsons Scheinzypresse; wie alle Nadelbäume natürlich einhäusig. Bei den schwarz-roten Knospen handelt es sich ... wie könnte es anders sein ... um die männlichen Blüten. Bei den schwarzen Zweigspitzen (siehe unteres Foto unten im linken Bereich) handelt es sich um Blütenknospen.
Die weiblichen Blüten sind eher unscheinbar und zeigen sich in bescheidenem beige-braun.

Sonntag, 17. April 2016

Friday-Flowerday 16-2016 am Sonntag ganz in blau

Gerade so eben kann ich noch meine 16. Freitagsblümchen mit Helga und ihrem Blog Holunderblütchen verlinken.
Wir waren in den letzten Tagen unterwegs; vorbereitet hatte ich auch nichts und so habe ich erst heute am Nachmittag die Freitagsblümchen gepflückt und ins Wasser gestellt.
 
Perlblümchen oder Traubenhyazinthen gibt es. Sie blühen jetzt so reichlich im Garten, das ich gut ein Sträußchen pflücken konnte ohne das es auffällt. Mir gefallen sie so sehr mit der weißen "Spitzenkante" an den blauen Glöckchen.
 


 

 
Sie stehen im Wohnzimmer auf dem Ecktischchen. Hinzugesellt haben sich ein Glaspilz, den mir meine Tochter aus einem Schwedenurlaub mitgebracht hat sowie einige Murmeln.
Zusammengefasst wird das Ganze durch das Arrangieren auf einer Glasplatte.
Zunächst hatte ich es so wie auf dem 2. Foto zu sehen einfach hingestellt ... war nix. Aber auf der Glasplatte gefällt es mir wirklich gut.
 
So, jetzt hurtig ab damit zu Helga ... bin gleich wieder anderweitig verplant und werde mir in den nächsten Tagen die anderen Freitagsblümchen anschauen.
 
Macht's euch fein,  
    

Mittwoch, 13. April 2016

Cam Underfoot 15-2016 vom Oberen Schloß in Siegen

Gestern hatten wir etwas in Siegen zu erledigen und bei der Gelegenheit wollten wir das wunderschöne Frühlingswetter für einen Besuch des Schlossparks vom Oberen Schloss nutzen. Leider war da die Sache mit den Parkscheinautomaten und weder mein Mann noch ich hatten passendes Kleingeld dabei. Ein Knöllchen wollten wir nicht riskieren und so ist mein Mann im Auto geblieben und ich habe nur einen kurzen Blick gewagt ...
... für ein CU-Foto hat es gerade so gereicht. 
 


 
 
Soviel für heute ... wir werden in absehbarer Zeit den Besuch des Schlossparks erneut ins Auge fassen, zumal sich dann wahrscheinlich der Kräutergarten auch noch weiter entwickelt hat.
 
Jetzt verlinke ich noch zu Siglinde's CU-Projekt und bin gespannt, was es dort noch zu sehen gibt. 
    

Montag, 11. April 2016

Mein Makro-Montag 14-2016

Als ich letzte Woche diesen Tulpenstrauß entsorgen wollte, fielen einige Blütenblätter von den Stängeln ...
... und bei näherer Betrachtung war ich von den feinen Strukturen so angetan, dass ich sie unbedingt "festhalten" und als meinen MakroMontags-Beitrag zeigen wollte.
 
 


 
Eine gute Woche, 

    

Freitag, 8. April 2016

Friday-Flowerday 15-2016 mit Ranunkeln

Gestern habe ich beim Gärtner einen Bund überwiegend knospiger Ranunkeln erstanden.
In meinem rechteckigen Glashafen standen noch die Birkenzweige von letzter Woche. Sie hatten inzwischen hübsche kleine Blättchen getrieben; was lag also näher als alt und neu zu verbinden.
 
Also, Vase ausgewaschen, Birkenzweige gekürzt und mit den Ranunkeln und frischem Wasser wieder zurück in die Vase. Standortprobe noch nicht zufriedenstellend, also wieder die Ostbaumschnittreste dazu. Fertig!
 
Beim anschließenden Fotoshooting im Wintergarten hatten sich einige der Blüten schon weit geöffnet.
 


Danach habe ich dann meine Blümchen doch ins Wohnzimmer geholt.  Dort wird es bei Weitem nicht so warm wie im Wintergarten (trotz Sonnenschutz) und ich hoffe, dass das Ganze sich dann doch bis nächsten Freitag hält.
Gefiel mir außerdem mit dem dicken Huhn und der Salzlampe dann doch viel besser als draußen und deshalb nochmal fotografiert:
 
 


 
Nun noch verlinken mit HELGA und ihrem Blog "Holunderblütchen", wo sich wieder die Freitags-Blumen versammeln.
 
Ein schönes Wochenende, 

    

Mittwoch, 6. April 2016

Cam Underfoot 14-2016 "Frühjahr trifft Herbst"

Bei unsrer Wanderung am letzten Samstag ging es durch wunderschöne Frühlingswälder ...
... wenn sich auch die ersten Frühlingsboten teilweise doch noch recht schwer tun.
 
Als ich zum Schnüren meiner Schuhe einmal in die Hocke ging, zeigte sich mir dieser wunderschöne Anblick: Ein Eichenblatt vom letzten Jahr im Gegenlicht der Frühlingssonne.
Aus der "normalen" Perspektive wäre mir dieser Anblick sicherlich entgangen!
 
 
 
    


Montag, 4. April 2016

Mein MakroMontag 13-2016

Obwohl Britta leider montags nicht mehr die großen Bilder von kleinen Dingen für uns sammelt, habe ich beschlossen, die MakroMontage für mich selbst weiterzuführen.
Ich habe volles Verständnis für Britta und vielleicht macht sie ja irgendwann wieder weiter.
Bis dahin zeige ich Montags meine Makro-Fotos und vielleicht schaut auch jemand bei mir vorbei ;-).
Heute gibt es bei mir wieder Blümeliges.
Wir hatten Ostern von unsrer Tochter einen wunderschönen Tulpenstrauß bekommen ...
... aber leider habe ich ihn nicht direkt fotografiert, sondern erst Tage später.
Für heute bin ich einzelnen Blüten mal etwas näher auf die Staubgefäße gerückt ...
... und das ist dabei herausgekommen.





Eine gute Woche, 

    
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...